Ehrenamtliche in der Kulturszene mit Nadel und Geld geehrtEhrenamtliche in der Kulturszene mit Nadel und Geld geehrt
  • Nachrichten

Ehrenamtliche in der Kulturszene mit Nadel und Geld geehrt

04.07.2022

Auch dieses Jahr werden wieder zehn Ehrenamtliche aus Thüringen in Erfurt für ihr ehrenamtliches Engagement in der Kulturszene ausgezeichnet. Die kleinen Kulturnadeln in Form eines Lorbeerblattes des Freistaates gehen nach Jena, Vacha, Altenburg, Kranichborn, Gera, Erfurt, Mühlhausen, Königsee Schmölln und Weimar, wie die Staatskanzlei am Montag mitteilte.

Der Preis ist mit 750 Euro dotiert und wird jährlich seit 2014 an Einzelpersonen vergeben. Kulturelle Vereine, Verbände, Institutionen und Kommunen in Thüringen können Vorschläge einreichen.

Der kulturelle Reichtum Thüringens basiere nicht nur auf dem historisch gewachsenen Kulturerbe, sondern auch auf der ehrenamtlichen Kulturszene, sagte Kulturstaatssekretärin Tina Beer im Vorfeld der Verleihung am kommenden Mittwoch. «Die Preisträgerinnen und Preisträger der Kulturnadel tragen entscheidend zu unserem kulturellen Miteinander bei. Ihnen verdanken wir neben Impulsen und Denkanstößen einen wichtigen Beitrag zum Zusammenhalt in unserer Gesellschaft.»

Vorschläge für die Kulturnadel 2023 können vom 1. November 2022 bis zum 28. Februar 2023 eingereicht werden.

Links

© dpa-infocom, dpa:220704-99-904646/2

Teilen: