Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug.Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug.
  • Nachrichten

DRK-Bergretter helfen bei Brand in Sächsischer Schweiz

09.08.2022

Bei der Bekämpfung des Waldbrandes in der Sächsischen Schweiz helfen auch Einsatzkräfte des Deutschen Roten Kreuzes aus Thüringen mit. Fünf Kräfte der DRK-Bergwacht aus Ilmenau und Meuselbach sind dort mit zwei geländegängigen Fahrzeugen im Einsatz, wie das DRK am Dienstag mitteilte. Hauptsächlich transportieren sie Schläuche, technisches Gerät, Treibstoff und Lebensmittel an die Einsatzstellen der Feuerwehren. Außerdem helfen sie diesen mit Sicherungstechnik und hitzebeständigen Seilen bei der Brandbekämpfung in schwer zugänglichen Bereichen. Der am vergangenen Donnerstag begonnene Einsatz der Thüringer Helfer dauert laut DRK bis zum kommenden Freitag.

Die Lage in der Sächsischen Schweiz hat sich rund zwei Wochen nach Ausbruch des Waldbrandes leicht entspannt. In der Nacht zu Dienstag waren nach Behördenangaben erstmals seit langer Zeit keine offenen Flammen mehr entdeckt worden. Weiterhin sind noch rund 800 Feuerwehrleute dort aktiv, auf einer Fläche von rund 150 Hektar. Dies entspricht der Größe von rund 210 Fußballfeldern.

© dpa-infocom, dpa:220809-99-328946/3

Teilen: