Corona-Schnelltests liegen in einer Turnhalle vor Beginn von Prüfungen.Corona-Schnelltests liegen in einer Turnhalle vor Beginn von Prüfungen.
  • Nachrichten

Deutlich weniger Habilitationen an Thüringer Hochschulen

01.08.2022

An den Thüringer Hochschulen sind im vergangenen Jahr lediglich 16 Habilitationen abgeschlossen worden. Dabei erwarben neun Männer und sieben Frauen die Befähigung zur Lehre an Hochschulen, wie das Landesamt für Statistik am Montag in Erfurt mitteilte. Das waren genau 16 Habilitanden weniger als im Jahr davor. Damit sei die Anzahl der Habilitationen zum zweiten Mal in Folge gesunken. Im Durchschnitt der vergangenen zehn Jahre (2012 bis 2021) gab es den Angaben zufolge 36,3 Habilitationen pro Jahr.

Der größte Anteil der Habilitationen wurde mit 81,3 Prozent an der Friedrich-Schiller-Universität Jena abgeschlossen. Hier legten insgesamt 13 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die höchstrangige Hochschulprüfung ab. Zum Zeitpunkt der Erlangung der Lehrbefähigung standen sieben Habilitierte (43,8 Prozent) in einem Beschäftigungsverhältnis an einer Thüringer Universität.

Das Durchschnittsalter aller Habilitandinnen und Habilitanden mit erteilter Lehrbefähigung betrug 44,1 Jahre. Die Altersspanne bewegte sich zwischen 40 und 47 Jahren. Wie ein Sprecher des Landesamtes sagte, habe der Rückgang vermutlich damit zu tun, dass es leichter geworden sei, auch ohne Habilitation an einer Hochschule zu lehren.

Links

© dpa-infocom, dpa:220801-99-231936/2

Teilen: