Der insektenfreundliche GartenDer insektenfreundliche Garten
  • Gartentipp

Der insektenfreundliche Garten

Gäste im Garten willkommen heißen

12.08.2022

Ich werde immer wieder gefragt was man tun kann, um einen Garten insektenfreundlicher zu machen. Mit diesen einfachen Schritten können Sie bald mehr kleine Gäste begrüßen.

Alles - außer super ordentlich!

Ich ziehe das mal andersherum auf. Was Sie tun können, ist alles außer kurzem, englischem Rasen und Pflanzen, die man nur für den Anblick pflanzt. Pampasgras, die Koniferenhecke und Forsythie sehen schön aus, bieten aber nicht viel Lebensraum oder Nahrungsquelle.

Insektenfreundlich heißt vielfältig

Bunte Gärten mit einheimischen Pflanzen, Büschen und Bäumen sind die insektenfreundlichsten Gärten. Von März bis Oktober darf es ruhig ein breites Blütenangebot geben. Ob Ihr Garten eher sonnig oder schattig ist - es finden sich heimische Gewächse, die Ihren Garten bereichern. 

Insektenhotels - sinnvoll oder lassen?

Das kommt darauf an. Viele Insektenhotels, die man kaufen kann, sind gar nicht so geeignet für die meisten Insektenarten. Es gibt scharfe Kanten und Materialien, in denn sich die Tierchen gar nicht so wohl fühlen. Es gibt aber auch gute Modelle, die von Experten konzipiert sind. Es geht aber auch ganz ohne. Der überwiegende Teil der bedrohten Wildbienenarten haben die Nester in der Erde. Ein Insektenhotel nützt denen gar nichts. Ein sonniges Plätzchen ohne Bepflanzung ist für Wildbienen aber Gold wert!

Also wenn Sie das nächste Mal spazieren gehen, schauen sie mal in die Vorgärten. Wie viele von denen könnten bunter und damit insektenfreundlicher sein? Ich bin mir sicher ganz viele! Aber man kann sich ja auch was vornehmen und es besser machen.

Den grünen Daumen haben Sie - Sie müssen ihn nur benutzen.
Ihr Jens May

Teilen: