Eine biologisch-technische Assistentin hält ein Gefäß mit aufbereiteten PCR-Tests auf das Coronavirus in der Hand.Eine biologisch-technische Assistentin hält ein Gefäß mit aufbereiteten PCR-Tests auf das Coronavirus in der Hand.
  • Nachrichten

Corona-Inzidenz in Thüringen sinkt weiter

31.03.2022

Die Corona-Inzidenz in Thüringen ist erneut gesunken. Die Zahl der Neuinfektionen pro Woche und 100.000 Einwohner lag am Donnerstag nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) bei 1937,3. Am Vortag wurde der Wert noch mit 1964,3 angegeben. Dennoch liegt die Corona-Inzidenz im Freistaat damit immer noch weit über dem bundesweiten Infektionsgeschehen (1625,1).

Experten gehen seit einiger Zeit von einer hohen Zahl nicht vom RKI erfasster Fälle aus - wegen überlasteter Gesundheitsämter und weil nicht alle Infizierte einen PCR-Test machen lassen. Nur diese zählen in der Statistik.

Die höchste Inzidenz im Freistaat meldete das RKI für die Städte Jena (2772,5) und Weimar (2527). Am geringsten ist sie derzeit in der Landeshauptstadt Erfurt (1127,3).

Binnen 24 Stunden wurden in Thüringen 7929 Neuinfektionen registriert. Es wurden elf neue Todesfälle in Zusammenhang mit Corona gemeldet. Seit Beginn der Pandemie sind in Thüringen damit nachweislich 6834 Corona-Patienten gestorben.

Links

© dpa-infocom, dpa:220331-99-739487/2

Teilen: