Ein Arzt hält einen Tupfer, mit dem ein Abstrich für einen Coronatest gemacht wird.Ein Arzt hält einen Tupfer, mit dem ein Abstrich für einen Coronatest gemacht wird.
  • Nachrichten

Corona-Inzidenz in Thüringen klettert über 2000

15.03.2022

Die Corona-Inzidenz in Thüringen hat die 2000er Marke überschritten. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) am Dienstag auf 2014,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche. Am Vortag hatte der Wert noch 1953,0 betragen. Thüringen liegt damit deutlich über der deutschlandweiten Inzidenz von 1584,4.

Die Landkreise Nordhausen und Eichsfeld wiesen am Dienstag sogar Inzidenzen jenseits der 3000 aus. Mit 3255,6 und 3143,9 waren Nordhausen und das Eichsfeld die am dritt- und viertstärksten betroffenen Regionen bundesweit. Dagegen wiesen die Städte Suhl (651,2) und Erfurt (914,4) noch dreistellige Inzidenzen aus.

Binnen 24 Stunden wurden laut RKI 6211 neue Infektionen und neun weitere Todesfälle gemeldet. Seit Beginn der Pandemie sind in Thüringen 6695 Corona-Patienten gestorben.

Links

© dpa-infocom, dpa:220315-99-524371/3

Teilen: