Ein Mitarbeiter testet einen Mann an einer Corona-Teststation.Ein Mitarbeiter testet einen Mann an einer Corona-Teststation.
  • Nachrichten

Corona-Inzidenz in Thüringen geht weiter zurück

04.04.2022

Die Corona-Inzidenz in Thüringen ist über das Wochenende zurückgegangen. Nach der aktuellen Übersicht des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Montag sank die Zahl der registrierten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche gegenüber Freitag von 1920,6 auf aktuell 1850,8. Der Freistaat liegt damit weiterhin deutlich über der bundesweiten Inzidenz, die das RKI aktuell mit 1424,6 auswies. Binnen 24 Stunden kamen 1477 laborbestätigte Ansteckungen mit dem Coronavirus hinzu.

Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz hat der Ilm-Kreis mit 2771,6, die niedrigste der Landkreis Greiz mit 1172,1. Insgesamt haben sich in zwei Jahren Pandemie laut RKI-Statistik landesweit knapp 618.000 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, 6853 starben mit oder an Sars-CoV2.

Experten gehen derzeit von einer hohen Zahl an Fällen aus, die in den RKI-Daten nicht erfasst sind. Ein Grund sind die begrenzten Kapazitäten etwa von Gesundheitsämtern. Oft werden Kontakte nur noch eingeschränkt nachverfolgt - und generell an Wochenenden weniger registriert und gemeldet.

Links

© dpa-infocom, dpa:220404-99-787308/2

Teilen: