CDU verlangt Notfallkonzepte von Regierung CDU verlangt Notfallkonzepte von Regierung
  • Nachrichten

CDU verlangt Notfallkonzepte von Regierung

28.09.2022

Der Innenpolitiker der CDU-Landtagsfraktion, Raymond Walk, hat von der Landesregierung Notfallkonzepte für einen möglichen Energieausfall verlangt. Bisher sei das Land nur unzureichend auf einen Blackout vorbereitet, erklärte er am Mittwoch in Erfurt. «Wir hoffen, dass das Szenario nicht eintritt, aber die Wahrscheinlichkeit ist gestiegen.»

Dabei gehe es besonders um die sogenannte kritische Infrastruktur wie Sicherheitsbehörden, Krankenhäuser oder Kraftwerke. Bisher habe die Regierung nur eine Stabsstelle Energiesicherheit mit Staatssekretären eingerichtet.

Der CDU-Abgeordnete forderte «klare Regularien und Empfehlungen für alle Bereiche der Daseinsvorsorge». Das Bundesamt für Zivilschutz empfehle beispielsweise, für 14 Tage Wasser, Taschenlampen und Lebensmittel zu beschaffen. Zudem sollte es bundesländerübergreifende Übungen zum Krisenmanagement geben.

© dpa-infocom, dpa:220928-99-932508/2

Teilen: