Netzwerkkabel in einem Rechenzentrum.Netzwerkkabel in einem Rechenzentrum.
  • Nachrichten

Bis 2026 fast vollständiger Glasfaserausbau in Jena geplant

31.05.2022

In Jena soll bis 2026 fast jede Wohnung Internet per Glasfaser beziehen können. Über 60.000 Haushalte sollen bis dahin an das Glasfaser-Netz angeschlossen sein, teilten Stadt und Deutsche Telekom am Dienstag mit. Damit sei Jena auf dem Weg, die erste vollständig ausgebaute Großstadt Thüringens zu sein, hieß es. Internetgeschwindigkeiten von bis zu 1 Gbit/s seien dann möglich.

Die Telekom will gemeinsam mit den Stadtwerken noch in diesem Jahr 3300 Haushalte in den Stadtteilen Drackendorf und Lobeda-Ost an das Glasfasernetz bringen. Symbolischer Baustart hierzu war am Dienstag. In den kommenden Jahren werden den Angaben zufolge dann jährlich über 10.000 Haushalte in verschiedenen Stadtgebieten erschlossen. Dazu gehören auch die ländlichen Ortsteile Jenas.

Nach Angaben von Bürgermeister Christian Gerlitz (SPD) werden die Anschlüsse nicht erst nach dem vollständigen Netzausbau 2026 in Betrieb genommen. Sie seien schon unmittelbar nach dem Anschluss nutzbar, so dass die meisten Menschen in der Stadt schon vor 2026 auf eine Glasfasvervebindung setzen könnten.

© dpa-infocom, dpa:220531-99-497986/2

Teilen: