Die Nachbildung eines Segelrücken-Sauriers (Dimetrodon teutonis), dessen Überreste am Bromacker ausgegraben wurden.Die Nachbildung eines Segelrücken-Sauriers (Dimetrodon teutonis), dessen Überreste am Bromacker ausgegraben wurden.
  • Nachrichten

2022 «besonders schöne Funde» an Ursaurier-Lagerstätte

03.08.2022

An der Fossillagerstätte Bromacker im Thüringer Wald ist nach Einschätzung der Wissenschaftler in diesem Jahr der bisher größte und schönste Tausendfüßler gefunden worden. «Es ist wirklich auffällig, dass es in diesem Jahr besonders schöne Funde sind», sagte eine Wissenschaftlerin der Stiftung Schloss Friedenstein rund eine Woche nach Beginn der Grabungen. Darunter seien auch Insektenflügel, Knöchelchen, Grabspüren, Wurzeln - aber auch fossile Exkremente, also Kotspuren, wurden bereits gefunden.

Noch bis Ende August will ein internationales Team unter anderen aus Geologen und Paläontologen zwischen Georgenthal und Tambach-Dietharz erneut Funde aus einer Zeit von vor 290 Millionen Jahren aus dem Boden holen. Mehr als 40 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler machen sich bei der diesjährigen Grabung daran, das gesamte Spektrum des damaligen Ökosystems zu dokumentieren und zu erforschen. Geplant sind den Angaben zufolge auch zwei Tiefbohrungen am Gallberg und am Hainfelsen. Es seien bereits viele Interessierte vorbeigekommen, um die Arbeiten des Teams zu begleiten, sagte eine Sprecherin.

Die Grabungen am Bromacker sind Teil eines interdisziplinären Forschungsprojektes, das noch bis 2025 laufen soll und die frühe Evolution der Landwirbeltiere untersucht. Der Bromacker gilt als eine weltweit bedeutsame Fossillagerstätte. Im vergangenen Jahr wurden mehr als 200 Kisten mit Funden aus der Ursaurier-Ruhestätte geborgen.

© dpa-infocom, dpa:220803-99-254215/2

Teilen: