Ein Mann arbeitet an einer Mobilfunkantenne auf einem Gebäude.
  • Nachrichten

Ausbau von schnellem Handynetz in Thüringen schreitet voran

20.12.2022

Die Handynetzbetreiber kommen nach eigener Aussage auch in Thüringen mit dem Ausbau voran. Vodafone versorgt mittlerweile 98 Prozent der Haushalte in Thüringen mit einem Handynetz mit 100 Megabit pro Sekunde, wie das Mobilfunkunternehmen mitteilte. Damit erfüllt Vodafone eine der Auflagen, die es wie andere Unternehmen bei der Frequenzauktion 2019 eingegangen ist.

Seit Jahresbeginn habe der Konzern landesweit 27 neue LTE-Stationen errichtet und an zwölf bestehenden Stationen LTE-Technik installiert, teilte Vodafone mit. Dadurch seien 39 Funklöcher geschlossen worden.

Auch die Telekom teilte mit, in den vergangenen Monaten den Ausbau vorangetrieben zu haben. So seien im Saale-Ole-Kreis innerhalb der vergangenen zwei Monate sieben Standorte mit LTE und einer mit 5G erweitert worden. Damit betreibe die Telekom im Saale-Orla-Kreis nun 51 Standorte, die Haushaltsabdeckung liege bei rund 97 Prozent. Bis 2024 sollen laut Unternehmen 27 Standorte hinzukommen.

Die Auflagen von 2019 besagen, dass jeder der drei Netzbetreiber Vodafone, Telefónica (O2) und Deutsche Telekom das 98-Prozent-Ziel in jedem Bundesland bis Ende Dezember erreichen muss. Bei diesem Ziel meldeten die drei Firmen kürzlich Vollzug. Bei der Erfüllung der 98-Prozent-Abdeckung setzen die Netzbetreiber auf den Funkstandard 4G/LTE. Separat dazu bauen sie ihr Netz der 5. Mobilfunkgeneration (5G) aus, das eine noch schnellere Übertragung großer Datenmengen ermöglicht.

© dpa-infocom, dpa:221220-99-969590/2

Teilen: