Ein Mann läuft im Kreuzgang des Stadtmuseums.Ein Mann läuft im Kreuzgang des Stadtmuseums.
  • Nachrichten

Altes Bauteil des ehemaligen Franziskanerkloster sichtbar

23.11.2022

Bisher war es eingemauert, nun kann es die Öffentlichkeit bestaunen: Ein Dreifach-Fenster mit gotischen Spitzbögen aus der Zeit um 1250 ist seit Mittwoch im Saalfelder Stadtmuseum zu sehen. Bei dem Fenster handelt es sich nach Angaben der Stadt wohl um das älteste erhaltene Bauteil des ehemaligen Saalfelder Franziskanerklosters, das das Stadtmuseum beherbergt, wie ein Sprecher am Mittwoch anlässlich der Vorstellung mitteilte. In einer späteren Umbauphase um 1480 sei es zugemauert worden.

«Dreißig Jahre bin ich daran vorbeigelaufen, und zwanzig Jahre habe ich mich geärgert, dass das Fenster nicht zu sehen war», sagte der Direktor des Stadtmuseums, Dirk Henning. Das gotische Fenster wurde im Oktober 2022 zusammen mit dem Hochbauamt der Stadt Saalfeld und einem Ingenieurbüro für Denkmalpflege in Bad Blankenburg freigelegt.

Mit einer Ausstellungsfläche von rund 2700 Quadratmetern zählt das ehemalige Franziskanerkloster zu den bedeutendsten Stadt- und kulturhistorischen Museen in Thüringen. Die Freilegung stelle den ersten Schritt einer größeren Umgestaltung des Museums dar, sagte Henning.

© dpa-infocom, dpa:221123-99-632576/2

Teilen: