Ein Mann zeigt einen Abstrich für das Testverfahren auf das Virus Sars-CoV-2.Ein Mann zeigt einen Abstrich für das Testverfahren auf das Virus Sars-CoV-2.
  • Nachrichten

Thüringen weiter mit bundesweit niedrigster Inzidenz

23.06.2022

Trotz steigender Infektionszahlen bleibt die Corona-Inzidenz in Thüringen bundesweit weiterhin am niedrigsten. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche lag am Donnerstag laut Robert Koch-Institut (RKI) im Freistaat bei 202,1. Am Donnerstag der vergangenen Woche hatte der Wert noch 161,6 betragen. Die Zahl der täglichen Neuinfektionen war am Donnerstag mit 1048 ebenfalls deutlich höher als in der Vorwoche (585). Innerhalb eines Tages meldeten die Gesundheitsämter zwei neue Todesfälle.

Die Inzidenz liefert allerdings kein vollständiges Bild der Infektionslage. Experten gehen seit einiger Zeit von einer hohen Zahl nicht vom RKI erfasster Fälle aus - vor allem weil bei weitem nicht alle Infizierte einen PCR-Test machen lassen. Nur positive PCR-Tests zählen in der Statistik. Zudem können Nachmeldungen oder Übermittlungsprobleme zu einer Verzerrung einzelner Tageswerte führen.

Seit Beginn der Pandemie zählte das RKI in Thüringen 720.691 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden. 7352 Menschen starben im Freistaat seit Ausbruch der Pandemie.

Links

© dpa-infocom, dpa:220623-99-767722/2

Teilen: