So viel Thüringen steckt in den britischen RoyalsSo viel Thüringen steckt in den britischen Royals
  • Top Thema

So viel Thüringen steckt in den britischen Royals

Von Taufe bis Hochzeit mit Thüringer Wurzeln

15.09.2022

Wahnsinn - wie eng wir Thüringer mit der englischen Königsfamilie verbunden sind. Die Wurzeln der Windsors liegen nämlich bei uns.

Die Windsors als gebürtige Thüringer

Der Ur-Großvater von Queen Elizabeth II., der Ehemann von Königin Victoria, war Albert von Sachsen-Coburg und Gotha. Im ersten Weltkrieg legte Georg V., der Großvater von Queen Elizabeth, den deutschen Namen ab und benannte das Adelsgeschlecht nach einer Stadt bei London um. Seither trägt die Familie den Nachnamen "Windsor".

Es gibt sogar noch eine Verbindung zwischen Thüringen und englischen Royals. Adelheid von Sachsen-Meiningen war mit Wilhelm dem IV. verheiratet, der sieben Jahre König von Großbritannien war.

Ein ehemaliger Butler von König Charles III. in Eisenach

Malcom Crowson war Butler im Buckingham-Palast und in Windsor Castle. Wir haben ihn in seinem Spielwarenladen in Eisenach besucht und er hat uns vom Leben und Arbeiten im Königshaus erzählt. So spricht König Charles III. zum Beispiel gern mit seinen Pflanzen und mag sein Rührei zum Frühstück besonders weich. "Wenn man es scheiden konnte, ging es immer zurück in die Küche" verrät uns Malcom.

Die Taufe von Queen Victorias Mutter in Thüringen

Die gleichnamige Mutter von Queen Victoria wurde in Löhma bei Schleiz getauft, berichtet uns Hörerin Sabine. Den Taufstein soll es sogar noch geben. 

Schloss Balmoral nach Thüringer Vorbild renoviert?

Der Weihnachtsbaum aus Thüringen

In Großbritannien werden wahrscheinlich nur deshalb Weihnachtsbäume aufgestellt, weil Prinz Albert den Brauch aus Thüringen kannte und ihn im Vereinigten Königreich populär machte.

Teilen: