Erfurt Zwangspause bei Ernte

Ernte. Symbofoto: Pixabay
Ernte. Symbofoto: Pixabay
Autor: KB | Datum: 07.08.2020
Wenn einen etwas nervt, sollte man darüber reden und nicht seiner Zerstörungswut freien Lauf lassen. Da könnte sonstwas passieren. David Gerlach - nebenberuflicher Landwirt aus Erfurt-Mittelhausen - hatte dabei noch Glück im Unglück gehabt.

Offenbar hat sich jemand durch die Ernte, die gerade auf Hochtouren läuft, gestört gefühlt. Irgendwann zwischen Mittwoch und gestern hat derjenige Leitungen und Kabel von Traktor, Mähdrescher, Strohpresse und Häxler einfach durchgeschnitten. Bemerkt hat es David Gerlach, als er gestern mit seinem Traktor loswollte. Mitten auf der Straße blieb der plötzlich stehen. Der Benzinschlauch war gekappt, sagte er im Antenne Thüringen Gespräch. Richtig böse hätte es ausgehen können, hätte er seinen Mähdrescher genommen. Bei dem waren die Bremsleitungen durchtrennt. Gerlach ist deshalb stocksauer.

Er hat bei der Polizei Anzeige erstattet. Der Schaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro. Die Ermittlungen laufen. Es werden auch Zeugen gesucht.

Damit die restliche Getreideernte nicht den Mäusen oder schlechtem Wetter zum Opfer fällt, will Gerlach seine Technik so schnell wie möglich wieder einsatzbereit machen. Ersatzteile hat er schon bestellt, sie sollten heute im Laufe des Tages geliefert und eingebaut werden. Geht alles glatt, kann die Ernte heute Abend noch erledigt werden.