Thüringen Zensus: Polizei warnt vor falschen Befragern

Symbolfoto: Pixabay
Symbolfoto: Pixabay
Autor: MR | Datum: 13.05.2022
Ab nächster Woche will der Staat wissen, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie wir wohnen, wie wir arbeiten. Die Zensusbefragungen starten ab Montag. Das heißt: Befrager gehen um und haken nach. In dem Zusammenhang warnt die Polizei Erfurt jetzt vor Betrügern, die das ganze nur vorgaukeln, um in Fremde WOhnungen zu kommen.

Grundsätzlich: Wenn Sie einer der Befragten beim Zensus sind - dann wissen Sie das. Denn unangekündigt kommt niemand vorbei. Jeder Befrager kündigt sich vorher schriftlich an, es gibt also vor der Befragung Post. Betrüger hingegen wollen an sensible Daten kommen, wie Einkommen oder Bankverbindung. Die echten Befrager wollen das aber gar nicht wissen. Und vorsicht auch: Die Betrüger würden auch Schmuck oder BArgeld stehlen, wenn sie einmal ins Haus gelangt sind.