Thüringen Wieder mehr Firmenpleiten

Symbolfoto: Pixabay
Symbolfoto: Pixabay
Autor: DD | Datum: 11.02.2019

Die Zahl der Firmenpleiten in Thüringen ist nach einer Zeit der Stabilität wieder gestiegen. Insgesamt 313 Firmen mussten wegen Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung im Zeitraum von Januar bis November 2018 einen Insolvenzantrag bei den Amtsgerichten stellen, wie das Statistische Landesamt am Montag in Erfurt mitteilte. Das waren 17 Anträge oder 5,7 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Von der finanziellen Schieflage ihres Arbeitgebers waren fast 3100 Arbeitnehmer betroffen. Das Gros der Unternehmensinsolvenzen betraf die Bereiche Bau, Industrie sowie Handel und Kfz-Gewerbe.