Corona Wie geht es ohne Test auf BUGA & Co?

Foto: dpa
Foto: dpa
Autor: PK | Datum: 07.05.2021
Corona-Geimpfte und Genesene, die am Wochenende einen Besuch des Zoos oder der Bundesgartenschau in Erfurt planen, brauchen dafür nicht zwangsläufig einen negativen Corona-Test. Das teilte die Stadtverwaltung mit. Stattdessen können solche Besucher auch einen gültigen Impfpass vorweisen, in dem zwei Corona-Schutzimpfungen dokumentiert sind. Wichtig sei dabei, dass der letzte Impftermin mindestens 14 Tage zurückliegt. Zudem müsse auch ein Personaldokument gezeigt werden, das beweist, dass der Besucher Inhaber des Impfausweises ist.

Wer sich von einer Corona-Infektion erholt hat, kann einen Nachweis für einen positiven PCR-Test in Kombination mit einem Personaldokument vorweisen. Allerdings müssen auch diese Besucher auf gewisse Fristen achten, betonte die Stadtverwaltung. Denn die Thüringer Corona-Regeln sehen vor, dass diese Gruppe einen positiven PCR-Test vorlegen muss, der mindestens 28 Tage zurückliegt, aber nicht älter als sechs Monate ist.

Andere Besucher müssen weiterhin ein aktuelles negatives von einer Apotheke oder anderen Profieinrichtung ausgestelltes Schnelltestergebnis vorlegen, um auf das Zoo- oder Bundesgartenschaugelände zu kommen.