Thüringen Weniger Diebstähle - mehr Gewalt

In Erfurt wird heute die Polizeiliche Kriminalstatistik vorgestellt. Symbolfoto: pixabay
In Erfurt wird heute die Polizeiliche Kriminalstatistik vorgestellt. Symbolfoto: pixabay
Autor: SB | Datum: 14.03.2019

Die Zahl der Straftaten in Thüringen ist weiter gesunken. Gleichzeitig steigt die Aufklärungsquote, freut sich Innenminister Georg Maier bei der Vorlage der Polizeilichen Kriminalstatistik. Vor allem in Wohnungen haben sich Diebe im vergangenen Jahr deutlich seltener zu schaffen gemacht.

Maier: "Die Wahrscheinlichkeit, Opfer einer Straftat zu werden, ist weiterhin relativ gering."

Insgesamt wurden gut 143.000 Straftaten registriert. In 66 Prozent der Fälle wurden Täter ermittelt. Bundesweit ein Spitzenwert, so der Innenminister. Wo Licht ist - ist aber auch Schatten. Immer öfter werden ältere Menschen Opfer z.B. von Betrügern. Um zehn Prozent gestiegen ist außerdem die Zahl ausländischer Tatverdächtiger. Und auch die wieder zunehmende Gewaltkriminalität im Land macht Maier Sorge.