Nohra Weimarer Wurstwaren schließen endgültig

Mit der Schließung endet eine mehr als 130-jährige Firmengeschichte. Foto: Zur Mühlen Gruppe
Mit der Schließung endet eine mehr als 130-jährige Firmengeschichte. Foto: Zur Mühlen Gruppe
Autor: KB | Datum: 09.01.2019

Das Traditionsunternehmen "Weimarer Wurstwaren" in Nohra steht endgültig vor dem Aus. Der Besitzer "Zur Mühlen Gruppe" zieht die Reißleine - und schließt den Standort im Weimarer Land.

Grund dafür ist ein Investitionsstau. Jahrelang wurde nur wenig Geld in Anlagen und Gebäude investiert - gleichzeitig ist der Wettbewerbs- und Preisdruck in der Wurstbranche enorm gewachsen, sagte ein Sprecher. Zuletzt haben noch etwa 30 Mitarbeiter in Nohra Thüringer Rostbratwürste hergestellt. Ihnen sollen Stellen innerhalb der Unternehmensgruppe angeboten werden.

Ende Februar schließt das Werk endgültig. Damit geht eine mehr als 130 jährige Firmengeschichte. Die Marke "Weimarer Wurstwaren" soll aber laut Sprecher erhalten bleiben - wo dann produziert wird, steht aber noch nicht fest.

Von der Schließung nicht betroffen ist der Frischemarkt. Der Verkauf hier läuft weiter, so ein Mitarbeiter. Neben Produkten aus der Region wird auch weiterhin Thüringer Rostbratwurst geben.