Gera Wasser abgedreht - Unbekannte bringen Feuerwehr in Gefahr

Polizei ermittelt wegen mutmaßlicher Brandstiftung. Bild: dpa
Polizei ermittelt wegen mutmaßlicher Brandstiftung. Bild: dpa
Autor: CL | Datum: 03.09.2019
Bei einem Feuerwehreinsatz in Gera haben Unbekannte die Rettungskräfte in akute Gefahr gebracht. Gestern Abend stand ein ehemaliges Geschäftshaus in Flammen. Mitten beim Löschen wurde der Feuerwehr das Wasser mutwillig abgedreht. Das sagte der Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Gera Mitte, Dirk Kortus, ANTENNE THÜRINGEN. Bei der Fehlersuche entdeckte ein Feuerwehrmann insgesamt drei abgedrehte Hydranten. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich gerade zwei Löschtrupps im Inneren des brennenden Hauses. Deren Leben wurde mutwillig in Gefahr gebracht. Verletzt wurde zum Glück niemand, so Kortus weiter. Er bittet mögliche Zeugen dringend sich zu melden.

Bei dem Feuer ist ein Schaden von mindestens 100.000 Euro entstanden. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. Das ehemalige Gewerbegebäude nahe dem Hauptbahnhof steht seit Jahren leer.

6 Fotos