Suhl Volleyball-Bundesligist mit nächster Neuverpflichtung

Foto: VfB Suhl LOTTO Thüringen
Foto: VfB Suhl LOTTO Thüringen
Autor: DS | Datum: 29.06.2020
Die 21 Jahre junge niederländische Mittelblockerin Laura de Zwart verlässt den Dresdner SC und heuert beim VfB Suhl LOTTO Thüringen an. Der Suhler Bundesligist setzt damit seine neue Tradition, auf junge, talentierte Spielerinnen zu setzen, weiter fort.

De Zwart war bis 2018 für das Talent Team Papendal im Einsatz, bevor sie in der Eredivisie für das Team Eurosped aus der Region Twente blockte. Ihre erste Saison in der Volleyball Bundesliga spielte die gebürtige Südholländerin für den Dresdner SC und konnte mit den Sächsinnen den Gewinn des DVV-Pokals feiern.

Die 1,98 Meter große Mittelblockerin war Juniorennationalspielerinnen und gehörte ab 2017 zudem zum erweiterten Kreis der niederländischen Nationalmannschaft. Mit dieser sammelte sie, unter anderem bei der Volleyball-Europameisterschaft der Frauen 2017 mit dem Gewinn der Silbermedaille, internationale Erfahrungen. „Ich freue mich sehr für Suhl in der Bundesliga spielen zu können. Ich möchte mich weiter verbessern und in diesem Jahr bestmöglich dazu beitragen, das Team nach vorne zu bringen. Ich kann kaum noch erwarten, dass es wieder losgeht, um sich mit seinem neuen Team zu treffen und endlich wieder Volleyball zu spielen", so de Zwart.

Suhls Neuzugang im Mittelblock wird die Trikotnummer 10 tragen.