Thüringen Viele Flüsse mit niedrigen Pegeln

Lage wird als überdurchschnittlich, aber nicht extrem trocken eingeschätzt. Bild: dpa
Lage wird als überdurchschnittlich, aber nicht extrem trocken eingeschätzt. Bild: dpa
Autor: CL | Datum: 11.07.2019
 

Nach dem Kreis Hildburghausen, hat nun auch das Altenburger Land auf die Dürre der letzten Wochen reagiert. Wasserentnahmen aus Bächen, Flüssen oder Seen ist verboten - davon ausgenommen ist das Tränken von Tieren. Landrätin Brigit Seiler erklärte, das Verbot gilt zunächst bis Mitte September - bei Verstößen drohen Strafen von bis zu 50 Tausend Euro. Das Thüringer Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz hat heute den aktuellen Niedrigwasserbericht veröffentlicht. Dafür wurden 27 Flüsse untersucht - bei 17 von ihnen spricht das Amt aktuell von Niedrigwasser. Besonders betroffen wäre die Schwarza - bleibt es trocken rechnet das Amt auch an der Leine mit Problemen. Insgesamt bezeichnen die Experten die Lage als "überdurchschnittlich trocken, aber noch nicht als extrem trocken".