Schmölln/Erfurt Unfälle sorgen auf A4 für Behinderungen

Auto auf A4 unter LKW gerutscht. Foto: Polizei
Auto auf A4 unter LKW gerutscht. Foto: Polizei
Autor: PK | Datum: 18.02.2019
Nach und nach löst sich der Stau auf der A4 in Ostthüringen auf. Zwischen Meerane und Schmölln wird der Verkehr noch an einer Unfallstelle vorbeigeleitet. Heute Mittag waren hier zwei LKW-Fahrer schwer und ein Autofahrer leicht verletzt worden.
 
Am Stauende eines vorhergehenden Unfalls war ein Lastwagen aufgefahren. Der Pkw wurde von herabfallender Ladung getroffen und unter einen dritten LKW geschoben. Der Sachschaden wird auf knapp 140.000 Euro geschätzt.
 
Vorher hatte es am Ende eines Baustellenstaus einen schweren Unfall mit einem schwer verletzten Autofahrer gegeben. Hier war ein 55-Jähriger mit dem Wagen unter einen Sattelauflieger geraten. Der Sachschaden hier liegt bei 25.000 Euro.
 
Bei Erfurt war heute früh schon ein Lastwagen im Straßengraben gelandet und umgekippt. Die 22-Jährige Fahrerin aus Sachsen hatte aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle verloren, teilte die Polizei mit. Die junge Frau wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Gegen 8 Uhr streifte dann noch ein Lkw einen Schilderwagen, der zur Absicherung der Bergungsarbeiten aufgestellt war und den rechten Fahrstreifen sperrte. Der Lkw-Fahrer fuhr weiter und beging Unfallflucht.