Blankenhain Tierische Landschaftspfleger am Seeteich

So ähnlich könnten die Exemplare aussehen, die heute am Seeteich angesiedelt werden. Symbolfoto: Pixabay
So ähnlich könnten die Exemplare aussehen, die heute am Seeteich angesiedelt werden. Symbolfoto: Pixabay
Autor: KB | Datum: 15.03.2019

Sie sind meist groß, schwarz und mit wehrhaften Hörnern ausgestattet - Wasserbüffel. Zwei solcher Exemplare werden heute am Blankenhainer Seeteich im Weimarer Land in die Freiheit entlassen. Ihre Aufgabe: Landschaftspflege, erklärt Jana Apel vom Landschaftspflegeverband Mittelthüringen.

Es geht vor allem um das Schilf am Seeufer. Das nimmt immer mehr Raum ein, die Wasserfläche wird immer kleiner. Das ist schlecht für die vielen Vögel, die hier brüten. Weil in den letzten Jahren strenge Fröste fehlten, konnten die Mitglieder vom Nabu das Schilf auch nicht mehr zurückschneiden. Deshalb haben sich beide Verbände auf den Einsatz von Wasserbüffeln verständigt. Die kommen gut mit feuchtem Untergrund zurecht, so Apel. Sie mögen zudem nicht nur frisches Schilf. Apel geht davon aus, dass durch die Tiere der Schilfwuchs eingedämmt wird, Lücken im Schilfgürtel, aber auch neue Senken entstehen, in denen sich auch Amphibien ansiedeln können.

Das Areal, auf dem die Wasserbüffel unterwegs sind, ist eingezäunt. Hier soll auch noch ein Unterstand gebaut werden. Um die Tiere beobachten zu können, ist noch eine Aussichtsplattform in Planung.