Altenburger Land THW Logistikzentrum entsteht in Nobitz

Symbolfoto: Pixabay
Symbolfoto: Pixabay
Autor: DS | Datum: 20.01.2021
Sie werden angefordert, wenn die eigentlichen Rettungskräfte nicht mehr weiterkommen, denn sie haben noch mal ganz andere Werkzeuge für Notfälle. Das technische Hilfswerk hilft bei Hochwasser, Wetterkatastrophen, Gefahrenabwehr oder wenn schweres Gerät bewegt werden muss.

Ein neues Logistikzentrum fürs THW wird in Nobitz aufgebaut und damit auch die Region stärken und sicherer machen. Die zentrale Lage mit Anbindung an die Städte Leipzig, Chemnitz, Zwickau, Jena und Gera sei ein wichtiger Entscheidungsgrund gewesen, teilte der Ostthüringer Bundestagabgeordnete Volkmar Vogel mit. Außerdem gibt es mit Altenburg/Nobitz einen intakten Flughafen mit entsprechenden logistischen Voraussetzungen, wie angeschlossene Gewerbeflächen.

Das neue Logistikzentrum in Nobitz soll durch seine Lage vor allem in Thüringen aber auch bei Rettungseinsätzen in Sachsen und Sachsen-Anhalt nützlich und schnell erreichbar sein. In den kommenden Jahren investiert der Bund rund 10 Mio. Euro in das THW-Logistikzentrum. Es ist eines von vier Lagern die bis 2023 bundesweit aufgebaut werden.