Altenburg Testlauf: Drohne als Zeitungszusteller

Zeitung per Drohne. Foto: Redaktion.
Zeitung per Drohne. Foto: Redaktion.
Autor: CL | Datum: 29.09.2020
Es klingt wie Zukunftsmusik: Eine Drohne fliegt vor Ihr Haus, wirft die Zeitung in den Briefkasten und verschwindet wieder. In Ostthüringen soll das noch in diesem Herbst Realität werden. Tests haben gezeigt, dass eine punktgenaue Belieferung aus der Luft möglich ist, sagte Klaus Hiller vom Europäischen Drohnenzentrum. 

Auf dem Flugplatz Altenburg-Nobitz wurde heute demonstriert, wie eine solche Drohne autonom eine vorgegebene Route abfliegt und mehrere in Plastikhüllen verpackte Zeitungen aus etwa zwei Metern Höhe abwirft. Als nächster Schritt sei geplant, bei je einem Haushalt in Lödla und Ponitz im Altenburger Land unter realen Bedingungen die Zeitung auf diese Weise zuzustellen, hieß es. Voraussichtlich im November werde es so weit sein.

Das vom Bund mit rund 185 000 Euro geförderte Modellprojekt endet dieses Jahr. An ihm sind die Funke-Mediengruppe und Madsack-Mediengruppe beteiligt. Hiller schätzte, dass es noch etwa drei bis fünf Jahre dauert, bis das System serienreif sei. Hintergrund ist, dass immer weniger Menschen Zeitungen abonnieren und die Zustellung gerade in ländlichen Regionen immer teurer wird.