Leinefelde Worbis Termin für Abriss am Kloster Worbis steht

Bauarbeiten auf Klostergelände in Worbis sollen beginnen  Symbolfoto: pixabay
Bauarbeiten auf Klostergelände in Worbis sollen beginnen Symbolfoto: pixabay
Autor: DS | Datum: 14.09.2018

Mit einem halben Jahr Verspätung startet der geplante Abriss am Kloster Worbis. In zwei Wochen beginnt der Abriss der maroden Nebengebäude, teilt die Stadt mit. Künftig wird hier die Stadtverwaltung Leinefelde-Worbis ihren Sitz haben. Die alten Stallungen werden weggemacht, die historische Mauer und das Fürstenhaus bleiben erhalten. Der Denkmalschutz überwacht die Arbeiten. Die Sperrung entlang der anliegenden Antoniusstraße wird voraussichtlich zwei bis drei Jahren bleiben. Denn gleich hinter der denkmalgeschützten Mauer entsteht der Neubau der Stadtverwaltung, in welchen das Fürstenhaus integriert wird. Ein moderner Verbinderbau zum Kloster wird der Haupteingang. Von hier aus geht es unter anderem in die neue Tourist-Information, die Bibliothek und ins Bürgerbüro. Auch eine öffentliche Toiletten wird eingebaut.