Stadt an der Schmücke Stichwahl angesetzt

Wahlen unter Coronabedingungen. Symbolfoto: Pixabay
Wahlen unter Coronabedingungen. Symbolfoto: Pixabay
Autor: LG | Datum: 22.02.2021
Wir sind schon davon ausgegangen, dass weniger Leute wählen gehen aber mit so einer niedrigen Wahlbeteiligung haben wir wirklich nicht gerechnet - das sagt Karsten Lange, der Stadtwahlleiter der Stadt an der Schmücke im Kyffhäuserkreis. Gestern wurde der neue Bürgermeister gewählt - in zwei Wochen müssen die Bürger dann nochmal ihr Kreuzchen machen. 

Es kommt zur Stichwahl. Drei Kandidaten standen zur Wahl und keiner von ihnen hat mehr als die Hälfte der abgegebenen Stimmen bekommen. Damit steht noch kein neuer Bürgermeister fest. Silvana Schäffer konnte immerhin gut 49 Prozent der Wählerstimmen gewinnen. Sandra Straßburg knapp 33 Prozent und André Weiland knapp 18 Prozent. 

Von den rund 5.000 Wahlberechtigten haben nur gut ein Drittel auch ihre Stimme abgegeben - selbst bei den Briefwählern haben wir mit mehr gerechnet, sagt Lange. Aber egal wie, die Wahl ist gültig und Mitte März wird dann auch der neue Bürgermeister der Stadt an der Schmücke feststehen.

Die Wahl hatte im Vorfeld für ordentlich Wirbel gesorgt, weil einige Bürger sie wegen Corona verschieben wollten. Die Stadt hat aber daran festgehalten, weil Bürgermeister Holger Häßler Ende des Jahres seinen Hut genommen hatte und in drei Monaten danach ein neuer Bürgermeister gewählt werden muss.