Erfurt Stadt darf nicht einfach Bäume fällen

Foto: Stadt Erfurt
Foto: Stadt Erfurt
Autor: KB | Datum: 13.02.2020
Er sollte einer der Hauptattraktionen zur Bundesgartenschau nächstes Jahr in Erfurt werden: Der Bastionskronenpfad auf dem Petersberg. Dafür müssten in einem geschützten Wäldchen mehrere Bäume gefällt werden. Eine Entscheidung dazu steht noch aus, sagte ein Stadtsprecher. Entschieden ist vorerst aber der Streit um rund 70 weitere Bäume.

Die wollte die Stadt fällen lassen, weil sie krank, vertrocknet oder abgestorben sind. Allerdings konnten die Verantwortlichen dies nur für wenige Bäume wirklich nachweisen. Das reichte dem Verwaltungsgericht Weimar nicht aus. Zudem ist das Wäldchen geschützt - es darf nur eingegriffen werden, um der Verkehrssicherungspflicht nachzukommen. Waldbesucher aber sind sich dem Risiko bewusst, dass Ästen herabfallen oder Bäume umstürzen könnten, meint das Gericht - und untersagte der Stadt am Ende das Fällen der meisten Bäume.