Thüringen Sportergebnisse vom Wochenende

Symbolfoto: pixabay
Symbolfoto: pixabay
Autor: KB | Datum: 16.02.2020
Fußball

Unfassbar bitter - so kommentierte Fußballdrittligist Carl Zeiss Jena das eins zu eins Unentschieden am Sonntag gegen Mannheim. Dabei hatten die Jenaer bis kurz vor Schluss geführt. Erst in der Nachspielzeit gelang Mannheim der Ausgleichstreffer. Damit bleibt der FCC Tabellenschlusslicht.

In der Fußballregionalliga hat Wacker Nordhausen am Samstagabend eine bittere Niederlage einstecken müssen - und das ausgerechnet im Harzderby bei Germania Halberstadt. Erst in der 87. Minute kassierte Nordhausen den entscheidenden Gegentreffer. 2:3-Niederlage hieß es am Ende für die Mannschaft von Trainer Tino Berbig, die damit in diesem Jahr weiterhin ohne Punktgewinn bleibt. Wacker Nordhausen ist bereits am Freitag gefragt - im Heimspiel gegen Lichtenberg.

Und auch Ligakonkurrent ZFC Meuselwitz am Freitagabend eine Auswärtsniederlage kassiert. Die Ostthüringer verloren gegen die Zweite von Hertha BSC mit null zu zwei. Damit bleiben die Meuselwitzer vorerst auf dem zehnten Tabellenplatz.

Biathlon

Bei der Biathlon-WM in Antholz hat es am Sonntag für die deutschen Männer im Verfolgungsrennen nicht für eine Medaille gereicht. Als bester Deutscher kam Arnd Peiffer als fünfter ins Ziel. Der Frankenhainer Philipp Horn belegte Platz 18. Gold ging an Frankreich, Silber an Norwegen und Bronze an Russland. Bei den Frauen sicherte sich Denise Herrmann Silber. Sie holte damit die erste Medaille für das deutsche Team am vierten Wettkampftag. Vanessa Hinz wurde Fünfte, Franziska Preuß kam auf Platz sieben. Gold ging nach Italien, Bronze nach Norwegen. Auch am Samstag gingen die deutschen Biathleten leer aus. Beim Sprint der Männer wurde Arnd Peiffer als 7. bester Deutscher, direkt dahinter auf Rang 8 kam ein überglücklicher Philpp Horn aus Frankenhain. Gold ging nach Russland, Silber und Bronze nach Frankreich.

Rodeln-WM

Es war am Ende doch eine erfolgreiche Weltmeisterschaft für die deutschen Rennrodler im russischen Sotschi - vor allem aus Thüringer Sicht. Der Suhler Doppelsitzer Toni Eggert und Sascha Benecken sicherte sich am Samstag die Goldmedaille - ebenso wie am Sonntag mit der Team-Staffel - gemeinsam mit der Wahloberhoferin Julia Taubitz und Johannes Ludwig aus Suhl durften sie sich über den WM-Titel vor Lettland und den USA freuen. Bei den Einsitzern holte Taubitz zudem Silber bei den Damen, bei den Herren verpasste der Suhler Johannes Ludwig eine Medialle nur knapp und landete auf Platz vier.

Eisschnellauf

Bei der Einzelstrecken WM der Eisschnellläufer in Salt Lake City ist der Erfurter Patrick Beckert am Samstag aufs Podest gestürmt. Beckert holte nach einem furiosen Schlussspurt über 10.000 Meter Bronze. Der 29-Jährige verbesserte dabei seinen eigenen deutschen Rekord um fast fünf Sekunden. Gold und Silber gingen an Kanada.

Bob-EM

Einen herben Dämpfer kassiert hat die Oberhofer Bob-Olympiasiegerin Mariama Jamanka. Bei der Europameisterschaft in Lettland verpasste die Titelverteidigerin am Samstag eine Medaille und wurde nur Vierte. Bronze sicherte sich Stephanie Schneider mit der Erfurter Anschieberin Lisette Thöne. Sie sicherten sich damit erstmals den Gesamtweltcup.