Oberhof Sieg für Thüringen beim Rodel-Weltcup

Rodel-Weltcup in Oberhof. Foto: Marcel Haseney.
Rodel-Weltcup in Oberhof. Foto: Marcel Haseney.
Autor: LM | Datum: 01.02.2020
Regen, eine schmierige Bahn, aber mega Stimmung! Der Rennrodel-Weltcup in Oberhof ist heute gestartet und gleich mit einer Überraschung. Auch wenn es nach dem ersten Durchgang im Einzelrennen der Männer nicht so richtig nach Podestplätzen für die Thüringer aussah, hat sich Rennrodler Johannes Ludwig am Ende doch den ersten Platz geholt.

Für den 33-jährigen Suhler ist das der zweite Saisonerfolg innerhalb einer Woche. Mit der Bestzeit im zweiten Durchgang fuhr Ludwig bei regnerischen Bedingungen vom 24. Rang nach dem ersten Lauf noch zum Sieg. Zuletzt hatte der Suhler bei ähnlichen Bedingungen im lettischen Sigulda seinen ersten Sieg in dieser Saison eingefahren.

Außerdem kam Max Langenhan aus Friedrichroda auf Rang zwölf, der Sonneberger Moritz Bollmann auf Platz 15 und Sebastian Bley aus Suhl auf Rang 18.

Im strömenden Regen haben sich dann auch die Doppelsitzer Tobias Wendl und Tobias Arlt den Sieg beim Rodel-Weltcup in Oberhof geholt. Das Duo aus Berchtesgaden und Schönau am Königssee setzte sich vor allem dank seiner Bestzeit im ersten Durchgang mit 0,117 Sekunden Vorsprung auf die lettischen Brüder Andris und Juris Sics durch. Robin Geueke und David Gamm aus Winterberg kame auf den dritten Platz.

Unsere Thüringer Toni Eggert und Sascha Benecken fielen von Platz vier im zweiten Durchgang auf Rang sechs zurück. Allerdings im Gesamt-Weltcup liegen sie noch in Führung - mit zehn Punkten vor Wendl und Arlt.

Alle Infos/Videos/Fotos vom Rennrodel-Weltcup 2020 in Oberhof gibt's hier!