Altenburger Land Qualitätsordner an Kitas übergeben

Die Qualitätsordner sollen die Arbeit der Erzieher erleichtern und den Kita-Alltag für die Kinder langfristig verbessern. Symbolfoto: Pixabay
Die Qualitätsordner sollen die Arbeit der Erzieher erleichtern und den Kita-Alltag für die Kinder langfristig verbessern. Symbolfoto: Pixabay
Autor: LG | Datum: 11.02.2019

Steigende Qualitätsansprüche in der frühkindlichen Bildung und anhaltender Fachkräftemangel machen die Arbeit in den Kitas immer schwerer. Um den Erziehern und Mitarbeitern die Arbeit zu erleichtern, hat das Altenburger Land zwei weitere Qualitätsordner entwickelt.

Unter dem Namen "Aus der Praxis für die Praxis" haben elf erfahrene Kita-Leitungen über 2 Jahre den Leitfaden entwickelt. Er enthält praktische Arbeitsmaterialien und Empfehlungen, um den Mitarbeitern mehr Handlungssicherheit zu geben. Dabei geht es nicht nur um die Betreuung der Kinder, sondern auch Themen wie die Gesundheitsvorsorge werden bearbeitet damit weniger Mitarbeiter krankheitsbedingt ausfallen.

Bei den Erziehern kommt der Leitfaden gut an - die ersten Ordner aus dem Jahr 2015 sind aus dem Arbeitsalltag nicht mehr wegzudenken, heißt es aus dem "Haus der kleinen Füße" in Nobitz. Und auch die neuen Ordner werden die Arbeit langfristig erleichtern, sind sich die Entwickler sind.