Erfurt Prozess um Messerattacke geht weiter

Erfurter Landgericht. Symbolfoto: dpa
Erfurter Landgericht. Symbolfoto: dpa
Autor: DD | Datum: 12.07.2019
Er soll mit einem Messer auf den Besitzer eines Dönerladens eingestochen haben. Unter anderem deshalb steht 34-Jähriger Iraker vor dem Erfurter Landgericht. Heute wird der Prozess fortgesetzt.

Zum Prozessauftakt hatte der 34-Jährige ausgesagt, unschuldig zu sein. Er habe keinen Streit gewollt und das Opfer nur angegriffen, weil dieser zuvor seine Mutter beleidigt und ihn attackiert hätte. Der Besitzer des Dönerladens überlebte nur durch eine Notoperation. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten versuchten Totschlag vor. Der 34-Jährige soll vor der Tat bereits zwei andere Männer mit Messerstichen verletzt haben.