Erfurt Pfützenfahrt endet fast im Gefängnis

Vorfall bringt Polizei auf interessante Spur. Symbolfoto: pixabay
Vorfall bringt Polizei auf interessante Spur. Symbolfoto: pixabay
Autor: CL | Datum: 16.05.2019
Auf den Gehwegen heißt es an nassen Tagen immer wieder - Aufpassen. Eine tiefe Pfütze auf der Straße, ein Auto das direkt hindurch fährt und ein schlechtes Timing können dazu führen, dass man schnell das Wasser auf der Kleidung hat. So ist es auch einer Hundebesitzerin in Erfurt passiert. Sie war nahe der Polizeidienststelle unterwegs, als ein Auto durch eine Pfütze fuhr und sie samt Hund komplett beschmutzte. Die Frau merkte sich das Kennzeichen und ging zur Polizei. Die Beamten konnten die Fahrerin schnell ausfindig machen und stellten fest, dass gegen den Lebensgefährten der Fahrzeughalterin ein Haftbefehl vorlag. Der 30-Jährige konnte eine anderthalb monatige Haft abwenden, weil er die Geldstrafe von fast 700 Euro bezahlte. Für die Fahrt durch die Pfütze entschuldigte sich die Familie.