Thüringen Neue Biberberater ausgebildet

27 neue Biberberater unterstützen ab sofort auch die Arbeit des NABU Thüringen. Foto: NABU Thüringen
27 neue Biberberater unterstützen ab sofort auch die Arbeit des NABU Thüringen. Foto: NABU Thüringen
Autor: KB | Datum: 12.04.2019

Ob angenagte Obstbäume oder Dämme im Bach: Bei Fragen und Konflikten rund um den Biber unterstützen ehrenamtliche Berater in Thüringen die Naturschutzbehörden. Seit Anfang des Monats gibt es 27 neue Biberberater im Freistaat, teilte der Naturschutzbund Thüringen heute mit. Dafür hatten die Helfer einen zweitägigen Kurs besucht. Darin ging es unter anderem auch um Präventionsmaßnahmen, um Schäden für den Menschen zu verhindern.

Insgesamt gibt es damit jetzt 50 Biberberater. Der NABU geht davon aus, dass inzwischen 300 bis 400 Biber im Freistaat heimisch sind. Demnach breitet sich der Biber nach über 400 Jahren langsam wieder aus. Durch seine Aktivitäten schafft er nicht nur Lebensräume für andere Tier- und Pflanzenarten, sondern hilft auch bei der Flussrenaturierung oder dem Hochwasserschutz. Konflikte mit dem Nager entstehen meist dort, wo der Mensch nah an Gewässer heran wirtschaftet.