Erfurt Neue Abstrichstelle eingerichtet

Symbolfoto: Pixabay
Symbolfoto: Pixabay
Autor: KB | Datum: 25.03.2020
Habe ich mich mit dem Corona-Virus infiziert? Diese Frage kann am einfachsten ein so genannter Abstrich klären. Das geht in Erfurt ab sofort im Haus der Sozialen Dienste. Aktuell treten nicht mehr gehäuft so viele Fälle auf, sagte Stadtsprecher Daniel Baumbach. Entwarnung gibt er aber nicht. Möglicherweise steigen die Zahlen zum Wochenende hin wieder an. Generell gilt aber: Zum Abstrich darf nur, wer einen entsprechenden Termin vom Gesundheitsamt, dem Hausarzt oder der Kassenärztlichen Vereinigung bekommen hat.

Bisher waren für die Abstriche das Helios Klinikum und das katholische Krankenhaus zuständig - hier werden neue Prioritäen gesetzt. Die Räume, die bisher für die Abstriche genutzt wurden, werden laut Baumbach zu Infektionsambulanzen umfunktioniert. Zudem stehen in beiden Kliniken rund 40 Betten mit Beatmungsgeräten bereit - diese können innerhalb von 24 Stunden auch verdoppelt werden. Damit sind laut Baumbach beide Kliniken gut auf den Ernstfall vorbereitet.