Thüringen Mehr Punkte in Flensburg

Thüringer sammeln mehr Punkte in Verkehrssünderkartei. Symbolfoto: pixabay
Thüringer sammeln mehr Punkte in Verkehrssünderkartei. Symbolfoto: pixabay
Autor: PK | Datum: 11.07.2019
Zu schnelles Fahren, Alkohol am Steuer oder Unfallflucht: Für ihre Vergehen erhielten Verkehrsteilnehmer im vergangenen Jahr in Thüringen rund 132.800 Einträge in die Flensburger Verkehrssünderdatei. Das waren 0,6 Prozent mehr als 2017, teilte das Kraftfahrtbundesamt mit. Gestiegen sind die Fälle, in denen Alkohol am Steuer (rund 3800 Verstöße) im Spiel war. Und auch Drogen-Vergehen (rund 1300) nahmen zu

Die Zahl der Menschen, die beim Fahren ohne Führerschein oder trotz Fahrverbot erwischt wurden, sank mit rund 3200 hingegen um gut 7 Prozent. Auch die Zahl der Geschwindigkeitsverstöße ging im Freistaat leicht zurück: So fuhren im Vorjahr knapp 105.000 Menschen zu schnell - 0,2 Prozent weniger als 2017.

Den stärksten Rückgang gab es allerdings bei den Verkehrsteilnehmern, die sich unerlaubt vom Unfallort entfernen. Mit rund 750 Fahrern taten das 2018 knapp 10 Prozent weniger als im Vorjahr. Bundesweit hat das KBA 2018 mehr als 4,8 Millionen Verkehrsverstöße registriert. Das waren 3,5 Prozent mehr als 2017.