Erfurt Maier: Verfassungsschutz als Studiengang

Verfassungsschutzbericht 2018 vorgestellt. Foto: dpa
Verfassungsschutzbericht 2018 vorgestellt. Foto: dpa
Autor: CL | Datum: 11.11.2019
Der Verfassungsschutz arbeitet an seiner Belastungsgrenze. Thüringens Innenminister Georg Maier hat sich dafür ausgesprochen, die Personalnot des Verfassungsschutzes bei Gesprächen über die Regierungsbildung zu thematisieren. Gleichzeitig wolle sich Maier bei der Innenministerkonferenz in Lübeck für eine Verfassungsschutz-Ausbildung einsetzen. Die solle als seperater Studiengang an den Fachhochschulen für Öffentliche Verwaltung belegbar sein.

Maier stellte heute mit dem Thüringer Verfassungsschutzpräsidenten Stephan Kramer den Verfassungsschutzbericht 2018 vor. Demnach ist die Zahl der politisch motivierten Angriffe aus dem linksextremen Spektrum von 430 in 2017 auf 310 zurückgegangen. Als größte Gefahr galt auch im vergangenen Jahr der Rechtsextremismus.