Thüringen Lockdown wird verlängert

Symbolfoto: Pixabay
Symbolfoto: Pixabay
Autor: CL | Datum: 13.04.2021
Thüringen wird angesichts der Änderung des Infektionsschutzgesetzes durch die Bundesregierung seine Lockdown-Verordnung zunächst verlängern. Darauf hat sich das Kabinett am Dienstag verständigt, sagte Ministerpräsident Bodo
Ramelow. Mit der Änderung des Infektionsschutzgesetzes soll es unter anderem eine bundesweit geltende sogenannte Notbremse bei einer Sieben-Tage-Inzidenz pro 100 000 Einwohnern von 100 geben. Die derzeitige Corona-Verordnung in Thüringen ist bisher bis zum 24. April befristet.

Sie gelte in der bisherigen Form so lange, bis das neue Infektionsschutzgesetz beschlossen und in Kraft ist, erklärte der Regierungschef. "Alles, was zur Zeit in Thüringen gilt, bleibt zunächst unangetastet." Änderungen an der Verordnung würden dann entsprechend der Regelungen im Bundesgesetz vorgenommen, dem noch Bundestag und Bundesrat zustimmen müssen.