Thüringen Krötenchauffeure gesucht

Foto: Pixabay
Foto: Pixabay
Autor: KB | Datum: 14.02.2020
Die Tage werden länger. In vielen Orten sind die Störche schon zurück und jetzt geht auch die Krötenwanderung los. Sie merken es, der Frühling naht mit großen Schritten. Dass die ersten Kröten jetzt schon unterwegs sind, ist allerdings ungewöhnlich und auch viel zu früh. Normalerweise warten sie bis März oder April, sagte Ullrich Scheidt - Amphibienexperte beim Naturschutzbund Thüringen. Grund: Steigt die Temperatur auch nachts über sechs Grad, machen sich die Amphibien auf den Weg.

Damit die Tiere dabei auf der Straße nicht überfahren werden, sollen schnellstmöglich Krötenzäune aufgestellt werden. Dafür braucht der NABU Hilfe - ebenso wie für die Kontrolle der Zäune, entlang derer Kröteneimer im Boden eingelassen sind. Diese müssen morgens und abends geleert werden. Heißt: Die darin sitzenden Kröten, Frösche und Molche werden zu ihren Leichgewässern getragen.

Wer helfen will, meldet sich beim NABU Thüringen. Ein Liste mit Ansprechpartnern finden Sie hier.