Thüringen Kommunen haben 2021 mehr Geld ausgegeben

Symbolfoto: pixabay
Symbolfoto: pixabay
Autor: CB | Datum: 27.12.2021
Thüringens Gemeinden haben in den ersten neun Monaten bislang mehr Geld ausgegeben als im Vorjahreszeitraum. Das Thüringer Landesamt für Statistik (TLS) verzeichnete nach Angaben von heute für die ersten neun Monate kommunale Ausgaben von 4,41 Milliarden Euro. Die Ausgaben hätten sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 158,8 Millionen Euro, also rund 3,7 Prozent, erhöht. Als Hauptgrund für diese Entwicklung gibt das TLS unter anderem gestiegenen Ausgaben für laufende Zuweisungen und Zuschüsse, für Personal sowie Sachinvestitionen an. Die Personalkosten etwa seien um 3,7 Prozent gestiegen.

Auf der Einnahmenseite verzeichneten die Statistiker ein Minus von rund 5,1 Prozent im Vergleich zum selben Zeitraum des Vorjahres. Im ersten Dreivierteljahr 2021 konnten die Kommunen insgesamt rund 4,48 Milliarden Euro als Einnahmen verbuchen. Den größten Anteil der Einnahmen bildeten die laufenden und investiven Finanzzuweisungen vom Land mit einem Volumen von 2,54 Milliarden Euro. Das entsprach einem Anteil von 56,7 Prozent an den Gesamteinnahmen.

Auch bei Steuereinnahmen war ein Zugang festzustellen. Die Steuern und steuerähnlichen Einnahmen beliefen sich insgesamt auf 1,20 Milliarden Euro und waren rund 9,2 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum. Dieser Zugang beruht zum größten Teil auf höheren Einnahmen bei der Gewerbesteuer.