Rottenbach Klosterkirche wird weiter saniert

Foto: Architekturbüro Wilhelm+Quednau
Foto: Architekturbüro Wilhelm+Quednau
Autor: KB | Datum: 14.02.2020
Sie ist eine der bedeutendsten romanischen Kirchenbauten in Mitteldeutschland - die Klosterruine Paulinzella in Rottenbach im Kreis Saalfeld-Rudolstadt. Allerdings nagt der Zahn der Zeit an den alten Gemäuern. Deshalb wird aktuell die Ruine der Klosterkirche saniert. Der erste Bauabschnitt ist fertig, jetzt geht es mit dem nächsten weiter, heißt es von der Stiftung Thüirnger Schlösser und Gärten.

Das Gerüst am nördlichen Querhaus steht. Jetzt sollen die Fassaden gereinigt und das Mauerwerk gesichert werden. Danach bekommt die Mauerkrone eine Abdeckung zum Schutz. Die Kosten schätzt die Stiftung auf rund 570.000 Euro. Parallel zu den Bauarbeiten werden auch die bauhistorischen Untersuchungen fortgesetzt. Geht alles glatt, sollen die Arbeiten noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Schon fertig saniert ist das südliche Querhaus.

Ziel der Stiftung ist, die gesamte Kirchenruine Paulinzella zu sanieren und damit langfristig zu erhalten.