Wenigenjena Inklusive Gemeinschaftsschule eingeweiht

Seit diesem Schuljahr können die Schüler in der neuen Gemeinschaftsschule unterrichtet werden. Foto: Michael Miltzow
Seit diesem Schuljahr können die Schüler in der neuen Gemeinschaftsschule unterrichtet werden. Foto: Michael Miltzow
Autor: LG | Datum: 10.12.2019
Beste Lernbedingungen in Wenigenjena - Thüringen Staatssekretär Klaus Sühl hat jetzt die neue Gemeinschaftsschule im Stadtteil von Jena eingeweiht - Fast 500 Schüler lernen hier von der 1. bis zur 10. Klasse gemeinsam. In Zukunft sollen es bis zu 800 werden.

Die ganzen Schüler brauchen aber natürlich Platz und deshalb wurde das neue L-förmige Schulhaus mit Aula und 2-Felder-Sporthalle gebaut. Kostenpunkt - rund 25 Millionen Euro. 5 Millionen hat dabei das Land Thüringen übernommen.

Die Schule ist in verschiedene Lernhäuser gegliedert, damit alle Schüler beste Bedingungen bekommen - mit oder ohne Handicap. Für die inklusive Beschulung wurde ein spezieller Pflege- und Therapiebereich eingerichtet.

Zwei Aufzüge machen die gesamte Schule barrierefrei.

Im Schuljahr 2014/15 wurde die Schule gegründet - bis das neue Schulhaus fertig geworden ist, haben die Schüler am Ausweichstandort in Lobeda-Ost gelernt.

Seit diesem Schuljahr ist das neue Schulhaus im Jenzigweg in Wenigenjena in Betrieb.