Thüringen Immer mehr Feuerwehrfrauen

Frauen an den Brandherd. Foto: dpa
Frauen an den Brandherd. Foto: dpa
Autor: PK | Datum: 08.11.2019
Sie gehen mit Atemschutzausrüstung durch Flammen und öffnen mit schwerem Werkzeug Unfallautos: Feuerwehrfrauen. Noch hält sich ihr Anteil unter den Brandbekämpfern insgesamt in Grenzen. Aber es werden auch in Thüringen mehr. Vor allem bei den Jugendfeuerwehren machen inzwischen viele Mädchen mit, sagt Angelika Fleischmann vom Feuerwehrverband. So sind rund 4.000 der 12.850 jungen Mitgliedern weiblich. Bei den Freiwilligen Feuerwehren liegt der Frauenanteil unter den rund 34.000 Mitgliedern bei knapp zehn Prozent. Von den 733 Berufsfeuerwehrleuten seien nur 28 Frauen.

"In der DDR lag der Anteil der Frauen in der Feuerwehr bei etwa 15 Prozent", sagte Fleischmann. Nach der Wende sei dann ein großer Einbruch gekommen. "In den vergangenen Jahren steigerte es sich dann
wieder - im Anteil, aber auch in absoluten Zahlen".

Inzwischen haben sich aber auch die Aufgaben für Frauen geändert: Während sie zu DDR-Zeiten vor allem im vorbeugenden Brandschutz im Einsatz waren, übernehmen sie nun die gleichen Aufgaben wie die männlichen Kollegen. "Auch sie sind in Einsätzen ganz regulär dabei - abhängig natürlich von ihrem Ausbildungsstand und ihrer Erfahrung."