Herbsleben Gemeinschaftsschule wird erweitert

Der Platz in der Gemeinschaftsschule reicht nicht mehr für alle 340 Schüler. Foto: GS Herbsleben
Der Platz in der Gemeinschaftsschule reicht nicht mehr für alle 340 Schüler. Foto: GS Herbsleben
Autor: LG | Datum: 03.12.2019
Die Gemeinschaftsschule in Herbsleben, im Kyffhäuserkreis, ist voll - 340 Schüler werden hier von der 1. bis zur 10. Klasse unterrichtet. Damit ist das Limit aber fast erreicht und die Schüler brauchen mehr Platz. 

Eine Erweiterung muss her, hat uns Bürgermeister Reinhard Mascher erzählt - die Pläne sind jetzt abgeschlossen, ein neues Hortgebäude wird gebaut. Das alte H-Gebäude wird saniert und dort bekommen die älteren Schüler vier neue Klassenräume. 

Etwa 6,8 Millionen Euro werden die Bauarbeiten kosten - den Löwenanteil von etwa 4 einhalb Millionen übernimmt dabei das Land - 2,3 Millionen Euro muss die Gemeinde Herbsleben selbst aufbringen... Mascher ist aber zuversichtlich, dass das ohne Kredit klappen wird. 

Anfang des Jahres soll dann der Bauantrag gestellt werden, damit es so schnell wie möglich losgehen kann. In den Sommerferien soll das alte Hortgebäude abgerissen werden und der Neubau beginnen - es wird sich aber nicht umgehen lassen, dass auch während der Schulzeit gebaut wird, so Mascher. 

2022 sollen die ersten Arbeiten fertig sein und ab 2023 der Schulbetrieb wieder ganz normal laufen - ohne Baulärm und mit genug Platz für alle Schüler.