Thüringen Fridays for Future Demos

Tausende Schüler beteiligen sich an den Klimastreiks Fridays for Future. Viele von ihnen schwänzen dafür die Schule. Foto: dpa
Tausende Schüler beteiligen sich an den Klimastreiks Fridays for Future. Viele von ihnen schwänzen dafür die Schule. Foto: dpa
Autor: LG | Datum: 15.03.2019

Mehr als 1.200 Streiks in 92 Ländern auf der ganzen Welt - die Bewegung Fridays for Future, in der Kinder und Jugendliche für mehr Klimaschutz auf die Straße gehen nimmt immer größere Ausmaße an. Auch in Thüringen beteiligen sich inzwischen zahlreiche Städte an den Kundgebungen.

Video: Fridays for Future - Schülerdemo in Eisenach

Die Organisatoren fordern, dass die Politik die nötigen Schritte unternimmt, um die Erderwärmung auf zwei Prozent im Vergleich zum vorindustriellen Zeitalter zu beschränken. So steht es im Pariser Klimaschutzabkommen. Einige Politiker kritisieren, dass die Schulzeit für die Demonstrationen genutzt wird. Die Teilnehmer stellen dagegen, dass sie nur so ausreichend Aufmerksamkeit für die Aktionen erhalten.

Mehrere Schulen erlauben die Teilnahme an den Streiks, wenn die Schüler eine von den Eltern unterschriebene Freistellung vorlegen können. Hierzu zählt unter anderem das Albert-Schweizer Gymnasium in Erfurt. Andere Schulen, wie das Jenaer Ernst-Abbe-Gymnasium akzeptieren keine Freistellung. Für Schüler gilt die allgemeine Schulpflicht der sie mit der Teilnahme an den Demonstrationen nicht nachkommen.

Standorte der Fridays for Future Kundgebungen:

  • Altenburg 11 Uhr Bahnhof
  • Eisenach 12 Uhr Marktplatz
  • Erfurt 12 Uhr Anger
  • Gera 12 Uhr Hauptbahnhof
  • Jena 12 Uhr Holzmarkt
  • Mühlhausen 14 Uhr Blobach
  • Nordhausen 13 Uhr Rathausplatz
  • Weimar 12 Uhr Goetheplatz
  • Zella-Mehlis 12 Uhr Rathausplatz