Jena Fördermittel für Wasserwehr

Jena will für den Fall eines weiteren Hochwassers gerüstet sein. Symbolfoto: Pixabay
Jena will für den Fall eines weiteren Hochwassers gerüstet sein. Symbolfoto: Pixabay
Autor: LG | Datum: 25.04.2019
Mehr als 37.000 Euro investiert das Thüringer Umweltministerium in den Hochwasserschutz in Jena. Die Stadt will von dem Geld eine Wasserwehr aufbauen - um im Hochwasserfall gerüstet zu sein.

Im Zuge der Erstausrüstung werden so unter anderem zwei Schlauchboote, Sandsäcke und ein Gabelstapler samt Zubehör gekauft. Jena gehört mit Saale und Leutra zu den Hochwasserrisikogebieten mit hohem Schadenspotential.

Das Umweltministerium fördert im Rahmen der Richtlinie „Förderung des Hochwasserschutzes und der Fließgewässerentwicklung in Thüringen" die erstmalige Ausstattung von gemeindlichen Wasserwehrdiensten mit bis zu 50.000 Euro.

Voraussetzung dafür ist der Erlass einer entsprechenden Satzung und eines Organisationsplans der Kommune.

Mehr Informationen zur Unterstützung des Landes bei der Gründung von Wasserwehren enthält die Broschüre „Handlungsempfehlung für die kommunale Hochwasserabwehr in Thüringen". https://www.thueringen.de/de/publikationen/pic/pubdownload1731.pdf