Apolda Fläche für legale Graffitis geschaffen

Graffiti-Sprayer ganz legal unterwegs. Symbolfoto: pixabay
Graffiti-Sprayer ganz legal unterwegs. Symbolfoto: pixabay
Autor: LG | Datum: 07.04.2021
Für die einen ist es Kunst, für die anderen kanns ganz eindeutig weg - Graffitis. Apolda hat jetzt einen Ort geschaffen, an dem sich die Sprayer ganz legal ausprobieren und ausleben können. Zwei Wände der Nussberg-Turnhalle dürfen legal besprüht werden.

Die Idee für die legalen Graffitiflächen ist nicht neu - die gibts auch in Jena, Weimar oder Nordhausen. In Apolda wird seit 2018 darüber nachgedacht - im vergangenen Sommer ist dann die Nussberg-Turnhalle in den Fokus gerückt, weil da schon verschiedene, "nicht besonders künstlerisch wertvolle" Graffitis gesprüht wurden, sagen die Streetworker aus Apolda. 

Nachdem die Stadt zugestimmt hat, darf hier jetzt ganz legal gesprayt werden und damits nicht bei Schmierereien bleiben muss, bietet der Jugendclub "Studioclub", der direkt in der Nähe ist, auch Workshops an. Wegen Corona müssen die noch ein bisschen warten und jeder kann erstmal einfach drauf los sprühen. 

Die Stadt will damit auch ungewollter Wandgestaltung in Apolda einen Riegel vorschieben, denn Graffitis, die einfach irgendwo gesprüht sind, werden als Sachbeschädigung geahndet.