Apolda Festumzug sucht Mitstreiter

Die Stadtgeschichte steht im Mittelpunkt des Festumzugs zum 900. Jubiläum Apoldas. Foto: Stadtverwaltung
Die Stadtgeschichte steht im Mittelpunkt des Festumzugs zum 900. Jubiläum Apoldas. Foto: Stadtverwaltung
Autor: KB | Datum: 14.03.2019

900 Jahre hat Apolda inzwischen auf dem Buckel und das soll im Juni mit einem großen Festumzug gefeiert werden. Geplant sind 90 Bilder zur Stadtgeschichte mit 1.500 Mitwirkenden, sagte Kulturchef Volker Heerdegen. Bisher sind etwas mehr als die Hälfte der Bilder schon fest vergeben. Für die anderen sucht Heerdegen noch ganz dringend Mitstreiter - er setzt dabei auf die Vereine in Apolda und den Ortsteilen, aber auch auf Schulen. Aber auch jeder einzelne ist herzlich willkommen, so Heerdegen. Und wer eigene Ideen hat, kann sich damit ebenfalls bei der Stadt einbringen. Kostüme und Requisiten werden laut Heerdegen weitestgehend von der Stadt gestellt.

Der Umzug soll die Stadtgeschichte abbilden - von den Anfängen bis in die Gegenwart. Unter anderem werden die Schlacht von Auerstedt eine Rolle spielen, der Glockenguss, die Stricktradition, aber auch der Thüringentag, Apolda als Sport- und Vereinsstadt. Am 23. Juni soll sich der Zug vom Schrönplatz aus in Bewegung setzen. Dann geht es anderthalb Stunden durch die Innenstadt bis zum Markt.